Evaluationsablauf Kurs

Jetzt anmelden!

Kurszeitraum: 29.09.-22.12.2021

DAS SAGEN FRÜHERE TEILNEHMER*INNEN ÜBER DEN ONLINE-KURS:

Julia Eplinius (Bürgerstiftung Hamburg), Teilnehmerin 01-03/2021

Musik: Walking on Air von FRAMETRAXX Gemafreie Musik

Isabella Bauer, Friedens- und Konfliktberaterin, Teilnehmerin 01-03/2021

Mit Gemafreier Musik: One Second von Frametraxx

DIE FORTBILDUNG ZUM THEMA EVALUATION

  • WARUM WIRD DER KURS ANGEBOTEN?

    Eine externe Evaluation ist ein umfangreicher Prozess, der viel Zeit und Geld kostet. Er beinhaltet zahlreiche organisatorische und inhaltliche Arbeitsschritte und setzt auf beiden Seiten – Auftraggeber*in und Auftragnehmer*in – einiges an Wissen voraus: Wie finde ich geeignete Auftragnehmer*innen? Wie schreibe ich ein gutes Angebot, mit dem ich einen Auftrag gewinnen kann? Welche Ansätze und Methoden muss ich kennen? Was muss ich bei der Durchführung beachten, wenn die Evaluation möglichst nützlich sein soll? Und was macht einen guten Bericht aus?

    Ich lade Sie in dieser Fortbildung dazu ein, sich die Grundlagen eines guten Evaluationsablaufs anzueignen – damit Sie in Zukunft effektiver und effizienter evaluieren (lassen) können.

  • WAS KANN ICH IN 6 MODULEN REALISTISCH LERNEN?

    Der Online-Kurs entspricht vom Umfang her in etwa einer typischen Fortbildung, die an einem Wochenende stattfindet. Mit dem Unterschied, dass wir nicht zwei Tage lang non-stop miteinander arbeiten, sondern dass sich Selbstlernphasen und Webinare miteinander abwechseln. In den Selbstlernphasen haben Sie Zugriff auf qualitativ hochwertige, exklusive Lernmaterialien. Damit eignen Sie sich die Grundlagen des jeweiligen Moduls selbst an. Ganz flexibel: An einem Ort Ihrer Wahl und zu den Zeiten, die Ihnen angenehm sind. In den Webinaren müssen wir dann die gemeinsame Zeit nicht mit theoretischen Inputs verbringen, sondern können diskutieren, uns miteinander austauschen und das Gelernte in Gruppenübungen vertiefen.

    Sie bekommen so über einen Zeitraum von mehreren Wochen hinweg einen fundierten Überblick über den Evaluationsablauf – von der ersten Evaluationsidee bis hin zum fertigen Bericht. Für eine detailliertere Beschreibung aller Module scrollen Sie bitte auf dieser Seite nach unten.

    Nach Kursabschluss können Sie die Qualität Ihrer Evaluierungspraxis bzw. der Evaluierungsarbeit Ihrer Organisation ganz neu bewerten. Und Sie haben das nötige Handwerkszeug, um ganz konkrete Verbesserungen rund um den Evaluationsprozess anzuregen bzw. umzusetzen.

  • WAS NEHME ICH DARÜBER HINAUS MIT?

    Noch während der Kurs läuft können Sie das Gelernte schon in Ihrem Arbeitskontext umsetzen und dabei von umfangreichen Arbeitsmaterialien in Form von Checklisten, Vorlagen und Ablaufplänen profitieren. Die allermeisten Kurs-Materialien lassen sich herunterladen.

    Falls Sie es im Laufe des Kurses nicht schaffen, sich alles anzuschauen, macht das nichts, denn Ihr Zugang zu unserer Plattform ist auch nach Kursabschluss noch 365 Tage lang gültig.

    Zusätzlich kommen Sie mit anderen Auftraggeber*innen und Auftragnehmer*innen ins Gespräch und erweitern so Ihr persönliches Netzwerk innerhalb der Evaluations-Community. Nicht zuletzt profitieren Sie enorm von dem Wissen, das in der Teilnehmer*innen-Gruppe vorhanden ist. Sie lernen ganz unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Evaluation kennen und können Ihre Erfahrungen miteinander teilen.

    Nach Abschluss der Fortbildung erhalten Sie ein Zertifikat des PME-Campus über Ihre Teilnahme. Das Zertifikat führt sämtliche Module auf und kann Ihnen als Beleg über Ihre neu erworbenen Kenntnisse bei aktuellen und zukünftigen Arbeitgeber*innen dienen.

  • WIE GENAU LÄUFT DER KURS AB?

    Der Online-Kurs ist nach dem Flipped Classroom Modell aufgebaut. Das heißt: Der theoretische Input kommt VOR dem Webinar; im Webinar diskutieren wir dann den Stoff, machen Gruppenübungen und ermöglichen den Erfahrungsaustausch.

    Zu Beginn jedes Moduls erhalten Sie eine einführende Email mit Hinweisen zu Inhalten und Ablauf der Selbstlernphase. In unserer Moodle-Lernumgebung finden Sie dann schriftliche Selbstlern-Einheiten, Input-Videos, Vorlagen und Checklisten sowie weiterführende Materialien wie Texte und Links. Sie haben in jeder Selbstlernphase eine Woche Zeit, sich mit dem Stoff zu beschäftigen. Im Webinar bauen wir dann auf diesem Wissen auf und nutzen die wertvolle gemeinsame Zeit für Diskussion, Austausch und Vertiefung. Für alle Webinare nutzen wir Zoom.

  • AN WEN RICHTET SICH DER ONLINE-KURS?

    Der Kurs richtet sich grundsätzlich an Referent*innen auf Auftraggeber-Seite und an freiberufliche Kolleg*innen, die bereits als Evaluator*innen arbeiten oder sich zukünftig in diese Richtung orientieren wollen. Die Inhalte sind sowohl zum Einstieg ins Thema als auch zur Auffrischung geeignet, wenn Sie einen frischen Blick auf das Thema brauchen und ihre bisherige Evaluationspraxis kritisch überdenken und überarbeiten möchten.

    Einige Beispiele im Kurs stammen aus der Entwicklungszusammenarbeit; diese sind jedoch immer auch auf andere Politikfelder übertragbar. Für Teilnehmer*innen mit entwicklungspolitischer Ausrichtung gibt es einige Bonus-Materialien, z.B. zu den OECD-DAC Evaluationskriterien.

  • WIE VIELE PLÄTZE GIBT ES IM KURS?

    Gerade bei Online-Formaten darf eine Gruppe eine bestimmte Teilnehmer*innen-Anzahl nicht überschreiten, wenn Austausch und gemeinsames Arbeiten möglich bleiben sollen. Aus diesem Grund können maximal 15 Personen an meinem Kurs teilnehmen.

  • WIE VIEL ZEIT MUSS ICH FÜR MEINE TEILNAHME EINPLANEN?

    Die Fortbildung dauert insgesamt 12 Wochen. Pro Modul (=2 Wochen) müssen Sie ca. 3 Stunden Zeit für Ihre Arbeit mit den Selbstlernmaterialien einplanen und 2 Stunden für das Webinar. Webinare finden immer Mittwochs um 11-13 Uhr statt. Zusätzlich dazu gibt es auch das Angebot für ein gemeinsames virtuelles Kaffeetrinken mit allen Teilnehmer*innen für den informellen Erfahrungsaustausch rund um das Thema Evaluation.

    Falls Ihnen mal was dazwischen kommt und Sie an einem Webinar nicht teilnehmen können, machen wir gerne eine Video-Aufzeichnung des Webinars, sofern alle Teilnehmer*innen einverstanden sind. Die Aufzeichnung ist dann passwortgeschützt für einen gewissen Zeitraum einsehbar, sodass Sie alle Inhalte nachholen können.

  • WAS PASSIERT, NACHDEM ICH MICH ANGEMELDET HABE?

    Sie bekommen per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Anmeldung. Zwei Wochen vor Kursbeginn erhalten Sie eine umfangreiche Einführungsmail mit Hinweisen zu Ihrem Zugang zur Kurs-Plattform (Moodle) und weiteren Informationen.

  • WAS KOSTET DER ONLINE-KURS UND WIE SIND DIE ZAHLUNGSMODALITÄTEN?

    Ihre Teilnahme am Online-Kurs kostet 799 EUR. Sie können per Banküberweisung (Vorkasse) bezahlen. Die genauen Zahlungsinformationen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

  • ICH HAB NOCH EINE FRAGE, AN WEN KANN ICH MICH WENDEN?

    Bitte melden Sie sich unter evelyn.funk@pme-campus.de , wenn Sie noch eine Frage haben. Wir können gerne auch unverbindlich telefonieren, wenn Sie eine Beratung darüber wünschen, ob der Kurs zu Ihren aktuellen Fortbildungsinteressen passt.

Die Teilnahmegebühr für diese Fortbildung zur Evaluation enthält:

  • Teilnahme an 6 zwei-stündigen Live-Webinaren (gerne auch mit Austausch und Netzwerken im Anschluss)
  • Zugang zur Moodle-Kursumgebung für 365 Tage
  • Mindestens 3 Video-Inputs pro Modul (je ca. 10-15 Minuten)
  • Zahlreiche Handouts/Handreichungen, darunter „Leistungsbeschreibungen/ToR“, „Checkliste partizipative Evaluation“…
  • Zahlreiche Vorlagen, z.B. „Vorlage Mengengerüst/finanzielles Angebot“, „Vorlage Evaluationsmatrix“, „Vorlage Wirkungsmodelle“…
  • Weiterführende Links und Materialien zur Vertiefung
  • Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte jedes Moduls in einem Workbook als pdf
  • Teilnahmezertifikat des PME-Campus
Inhalt und Kursmaterial von "Gut evaluieren (lassen)"

Das Kursprogramm und die Termine für unsere Live-Webinare (bitte freihalten!)

  • 29.9.-13.10. (Webinar: Mittwoch, 13.10., 11:00-13:00 Uhr)

    Modul 1: Grundlagen

    In Modul 1 besprechen wir Grundlagen: Welches Evaluationsverständnis liegt unserer Arbeit zugrunde? Welche Ziele, Kriterien und Standards spielen grundsätzlich eine Rolle? Ich gebe Ihnen außerdem eine Einführung in den Kursablauf und zeige Ihnen, wie wir in den kommenden Wochen miteinander arbeiten werden.

  • 14.10.-27.10. (Webinar: Mittwoch, 27.10., 11:00-13:00 Uhr)

    Modul 2: Die Planungsphase

    Modul 2 befasst sich mit der Planungsphase einer Evaluation. Wir beginnen beim Ausschreibungsprozess: Von der ersten Evaluationsidee über die Ausarbeitung und Veröffentlichung passender Terms of Reference bis hin zur Erstellung und Bewertung von guten technischen und finanziellen Angeboten.

  • 28.10.-10.11. (Webinar: Mittwoch, 10.11., 11:00-13:00)

    Modul 3: Designphase 1/2

    Das nächste Thema, die Designphase, ist sehr umfangreich und deshalb auf zwei Module aufgeteilt. In Modul 3 lernen Sie verschiedene logische und systemische Wirkungsmodelle kennen, die nicht nur bei der Evaluation, sondern auch bei Planungs- und Monitoringprozessen eine wichtige Rolle spielen.

  • 11.11.-24.11. (Webinar: Mittwoch, 24.11., 11:00-13:00 Uhr)

    Modul 4: Designphase 2/2

    In Modul 4 befassen wir uns dann mit ganz konkreten Evaluationsansätzen. Sie bekommen hier einen Überblick über (quasi-)experimentelle und nicht-experimentelle Designs, sowie theoriebasierte und partizipative Ansätze.

  • 25.11.-8.12. (Webinar: Mittwoch, 8.12., 11:00-13:00 Uhr)

    Modul 5: Umsetzungsphase (Methoden)

    Modul 5 hat die Durchführungsphase einer Evaluation zum Inhalt. Hier widmen wir uns also den Grundlagen von Datenerhebung und -auswertung.

  • 9.12.-22.12. (Webinar: Mittwoch, 22.12., 11:00-13:00 Uhr)

    Modul 6: Evaluation nutzbar machen

    In Modul 6 geht es dann um die Phase der Berichterstattung. Hier erarbeiten wir gemeinsam, was einen guten Bericht ausmacht und wie erreicht werden kann, dass die Zielgruppen möglichst viel daraus lernen können.

Dieser Kurs ist für Sie, wenn…

…Sie Evaluationen in Auftrag geben und begleiten oder dies in Zukunft planen,
…Sie sich für eine Karriere als Evaluator*in interessieren,
…Sie bereits erste Erfahrungen mit Evaluation gesammelt haben, Ihnen aber noch der Überblick über Ablauf, Gepflogenheiten und Jargon fehlt,
…Sie nicht die Zeit haben, sich das Wissen autodidaktisch mit Büchern anzueignen oder an einer längeren Block-Veranstaltung teilzunehmen,
…Sie den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen im Bereich Evaluation suchen und Ihr Netzwerk ausbauen möchten.

Die Trainerin

Gründerin von PME Campus und Trainerin Evelyn Funk

Evelyn Funk, Evaluatorin und Trainerin in der EntwicklungszusammenarbeitIch arbeite mit Menschen, für die Wissenschaftlichkeit und Nutzbarkeit von Evaluation an erster Stelle stehen. In meinen interaktiv gestalteten Trainings zeige ich Ihnen, wie Sie das Lernpotential aus Evaluation voll ausschöpfen können, ohne dass der wissenschaftliche Anspruch leidet. Ich bin Politologin mit Magister-Abschluss der Uni Köln, Absolventin des Postgraduiertenprogramms am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE), habe umfangreiche Evaluationserfahrung als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Centrums für Evaluation (CEval) und des DIE gesammelt und biete seit vielen Jahren ausnahmslos sehr gut bewertete Lehrveranstaltungen rund um das Thema Evaluation an – früher im Rahmen von FEEZ („Fortbildungsprogramm Evaluation in der Entwicklungszusammenarbeit“) und als Dozentin am CEval; seit 2017 als Lehrbeauftragte an der Hochschule Düsseldorf (HSD) und seit 2020 beim PME-Campus.

Ein paar Stimmen aus früheren Fortbildungen zum Thema Evaluation

„Mir hat besonders die strukturierte Arbeits- und Kommunikationsweise von Frau Funk gefallen. Man wusste immer, was genau der Arbeitsauftrag war und was man bis zur nächsten Webinarsitzung zu erledigen hatte. Der ausführliche Seminarplan zu Beginn der Veranstaltung war wirklich hilfreich. Im Gegensatz so so ziemlich jedem anderen Kurs kam es mit Frau Funk nie zu Missverständnissen organisatorischer oder inhaltlicher Art.“

Teilnehmer eines Online-Kurses (02/2019)

„Die Webinare waren immer gut strukturiert, es gab klare Anweisungen, welche Aufgaben auf die nächste Sitzung vorbereitet werden sollten und was in der nächsten Sitzung besprochen wird. Die Videos waren gut gemacht und dadurch leicht verständlich. Die Gruppenarbeiten in den Webinaren haben gut funktioniert.“

Teilnehmerin eines Online-Kurses (02/2019)

„…die sehr gut vorbereitete Dozierende, gute Struktur und sehr guter Umgang mit den technischen Tools. Hat auf jeden Fall das online Lernen vereinfacht.“

Teilnehmerin eines Online-Kurses (01/2018)

„Das Seminar war sehr gut, übersichtlich und klar strukturiert und geplant. Die Video-Inputs fand ich auch sehr gut, ebenso die Gruppendiskussionen.“

Teilnehmerin eines Online-Kurses (01/2018)
Scroll to Top